FREIE PLÄTZE: 2022 auf Anfrage

Mein pädagogisches Konzept

Frühkindliche Bildung und Förderung

Kinder lernen in jedem Augenblick ihres Lebens. Sie erforschen die Welt, saugen Eindrücke auf und imitieren das Verhalten Erwachsener. Sie lernen, wie ihr eigener Körper funktioniert, wie sie mit anderen kommunizieren können und wie sich Dinge und Materialien anfühlen. Es ist von entscheidender Bedeutung, Kindern fortwährend Möglichkeiten zu eröffnen, um neue Erfahrungen zu machen und Gelerntes zu vertiefen.

Eine der Hauptaufgaben der Kindertagespflege ist es, gemeinsam mit Ihrem Kind auf Entdeckungsreise zu gehen, es anzuleiten und seine Neugier zu wecken. Denn mit jeder neuen Erfahrung, mit jeder erlernten Fähigkeit wachsen Selbstständigkeit und Selbstvertrauen. 

Ich lege großen Wert auf verschiedene grundlegende Bildungsbereiche, ohne Druck auf Ihr Kind auszuüben oder es zu überfordern. Ziel dieser Bereiche ist es, Ihr Kind auf die nächsten Entwicklungsschritte vorzubereiten und es entsprechend seiner Stärken individuell zu fördern und zu unterstützen.

Die Bildungsbereiche, nach dem sächsischen Bildungsplan, umfassen:

Somatische Bildung

Der Begriff „somatisch“ leitet sich aus dem griechischen Wort „soma“ (Körperleib) ab. Hier geht es um jene Dinge die zu dem Körper gehören. Primär geht es um das Wohlbefinden ihres Kindes, sowie um Selbstwahrnehmung, Geschlechterfragen, Gesundheit und Ernährung. Zudem ist es wichtig zu lernen was uns gut tut und was nicht. In der Gruppe lernen die Kinder ihren eigenen Körper kennen und erfahren den Unterschied zwischen Junge und Mädchen. Sie lernen mit ihren Körper umzugehen und ihre Gefühle zu steuern und vieles mehr. Ich möchte, dass sich Ihr Kind ausprobieren kann. Es mit beim backen helfen kann, sich selbst anziehen kann und selbstständig essen darf, auch wenn es noch nicht perfekt klappt. Ich möchte ihren Kind die Zeit zur Verfügung stellen die es braucht und möchte ohne Druck arbeiten. Ich sehe es als meine Aufgabe ihr Kind zu begleiten und zu unterstützen in der der somatischen Bildung.

Soziale Bildung

Bei mir lernen Kinder ein gesundes Miteinander und respektvollen Umgang mit Mitmenschen und anderen Lebewesen kennen. Sowie den Umgang mit Regeln und Freiräumen. In der Tagespflege entstehen Bindungen zwischen mir und den Kindern, zwischen den Kindern untereinander und zwischen Kind, Eltern und mir. Es geht um ein soziales Miteinander und darum Konflikte zu lösen, andere wahrzunehmen und anzuerkennen, sich zu behaupten oder unterzuordnen. Viele dieser Dinge und noch weitaus mehr erlernen die Kinder durch Spielen oder gemeinsames Aufräumen. Es ist meine Aufgabe hier beispielsweise gemeinsame Regeln aufzustellen oder Gruppenspiele anzubieten oder sie frei spielen zu lassen. Die Grundvoraussetzung ist das Vertrauen Ihres Kindes zu gewinnen.

Kommunikative Entwicklung

Ein soziales Miteinander basiert auf richtige Kommunikation. Die Kleinsten reagieren bereits auf Gestik und Mimik und nehmen unbewusst positive und negative Gefühle wahr. Ich möchte ihr Kind fördern, indem ich viel mit ihnen rede und ihnen die Welt erkläre. Wir gemeinsam uns Bücher anschauen, ich auf unterschiedlichste Fragen eingehe, spielen, tanzen und uns mit Körpersprache beschäftigen.  Zudem möchte ich das ihr Kind sich traut eigene Wünsche, Gefühle und Bedürfnisse zu äußern.

Ästhetische Bildung

Als Ergotherapeutin ist mir bewusst, dass gerade die ersten Jahre die entschiedensten sind. In dieser Zeit sind sie in der Lage sehr viel aufzunehmen und deswegen ist es besonders wichtig all ihre Sinne zu fördern. Egal ob fühlen, sehen, riechen, schmecken und hören. Hier kann man alles Altersentsprechende ausprobieren. Sie können malen und basteln, wir werden neue Dinge essen, riechen und tasten. Wir werden uns viel bewegen, Lieder singen und tanzen. Wir werden Musikinstrumente ausprobieren, Puzzlespiele spielen und die Motorikschleife ausgiebig erkunden. Auch die Natur wird erforscht und Eindrücke aus der Großstadt werden gesammelt. Ich werde viel Abwechslung herein bringen, um Ihren Kindern genug Auswahl zur Verfügung zu stellen.

Naturwissenschaftliche Bildung

Kinder besitzen ein hohes Maß an Neugier und Forscherdrang, welcher gefördert und ausgelebt werden soll. Regelmäßige Ausflüge in die Natur sehe ich als selbstverständlich. Hier haben wir die Möglichkeit die Natur verstehen zu lernen, die Veränderungen zu beobachten und den Pflanzen beim wachsen zu zuschauen. Für die Kinder ist die Natur ein riesiger Abenteuerspielplatz, wo es immer etwas zu entdecken gibt. Zudem bietet sie uns Entspannung von dem lauten und stressigen Großstadtleben.

Mathematische Bildung 

Hier befasst man sich damit Zusammenhänge zu verstehen und Erklärungen für die unterschiedlichsten Phänomene zu finden, welche sich in der Welt abspielen. Formen, Mengen und Ordnungen sind die großen Bezugsgrößen, welche man fördern kann. Durch Malen und auch Spielerisch lernen Kinder Formen, Mengen und deren Unterschiede kennen. Wir können gemeinsam Obst halbieren, Steckspiele spielen, unterschiedliche Formen malen oder zählen wie viele Kinder heute da sind. Nach und nach lernen die Kinder ein Stückchen mehr die Welt zu verstehen.